• Suche

Aktuelles

Praxis-Check: Elektrofahrzeuge im gewerblichen Einsatz

Unternehmen in der Metropolregion setzen im Rahmen von "ePowered Fleets Hamburg" bereits über 450 Elektrofahrzeuge ein. Doch für welche Strecken und Einsatzzwecke werden die Fahrzeuge genutzt? Welche Erfahrungen machen die Nutzerinnen und Nutzer auf der Straße und an der Ladesäule? Welche Voraussetzungen im Unternehmen und welche äußeren Rahmenbedingungen sind vorteilhaft, damit ein möglichst hoher elektrisch betriebener Anteil im Fuhrpark erreicht wird? Wie kann der Einsatz möglichst wirtschaftlich und aus Umweltsicht sinnvoll gestaltet werden?

Diese und weitere Fragen beantwortet das Working Paper „Gewerbliche Elektromobilität für alle – Zwischenergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem Projekt ePowered Fleets Hamburg“ des Öko-Instituts.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Website des Projekts "ePowered Fleets Hamburg".


Ergebniskonferenz und Pressegespräch "e4ships" am 7. September 2016

Anlässlich der etablierten Weltleitmesse für die Schifffahrtindustrie SMM werden die gebündelten Forschungsergebnisse aus dem geförderten Leuchtturmvorhaben e4ships erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zusätzlich werden an diesem Tag in einem Pressegespräch mit Experten und hochrangigen politischen Vertretern aus Hamburg und Berlin Fragen und Perspektiven der Brennstoffzellentechnologie im maritimen Einsatz diskutiert.

Im Namen des Projektkonsortiums möchten wir Sie herzlich zu dieser kostenfreien Veranstaltung einladen.

Wann? Mittwoch, 7. September 2016, 11.30 Uhr bis ca. 15:15 Uhr
Ab 13:00 Uhr: Pressegespräch

Wo?
Hamburg Messe und Congress GmbH, Eingang Mitte
Raum St. Petersburg, Messeplatz 1, 20357 Hamburg

Bitte melden Sie sich an unter anja.ribbekamp@hysolutions-hamburg.de

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.e4ships.de/


Save the date: The International Zero Emission Bus Conference & Fuel Cell Bus Workshop

30. November und 1. Dezember 2016

London City Hall

Technologie- und Politikexperten treffen sich zu einem zweitägigen Workshop zum Thema "Nullemissionslösungen im ÖPNV". Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.gofuelcellbus.com/index.php/workshops/2016-workshop/

 

 


Brennstoffzellenbusse schonen das Klima bereits heute

Mit Beginn der COP21 hat das Zero- Emission-Busprojekt CHIC (Clean Hydrogen in European Cities) mehr als 4 Million Liter Diesel eingespart und dadurch demonstriert, dass die Brennstoffzellenbustechnologie bereits heute einsatzfähig ist und zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes in unseren Städten beiträgt.

Weitere Infos erhalten Sie hier.


Hamburg schafft weitere Anreize für Elektrofahrzeuge

Hamburg stellt die Weichen, damit umweltverträgliche Antriebe im Straßenverkehr stärker zur Geltung kommen. Durch zusätzliche Anreize sollen noch mehr Elektrofahrzeuge auf die Straße gebracht werden. Auf neuer bundesrechtlicher Grundlage werden ab sofort für elektrisch betriebene Fahrzeuge und Plug-In-Hybride neue Kennzeichen erteilt, um Bevorrechtigungen an Ladesäulen im Straßenraum gewähren zu können. Weitere Informationen finden Sie hier (Suchwort "E-Kennzeichen").

Zudem wird die vom Gesetzgeber eröffnete Möglichkeit zu Befreiungen von der Gebührenpflicht auf parkraumbewirtschafteten Flächen genutzt: nur drei Tage nach Inkrafttreten dieser neuen Rechtslage auf Bundesebene hat Hamburg als erster deutscher Standort seine Parkgebührenordnung angepasst und Elektroautos von der Parkgebührenpflicht im gesamten Stadtgebiet befreit. Die Regelung tritt am 01.11.2015 in Kraft und gilt bis ins Jahr 2020. Unterdessen kommt auch der Ausbau der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur gut voran. Eine Übersicht über alle verfügbaren Standorte erhalten Sie hier.


Bundesregierung nominiert 7 Leuchtturmprojekte

Anlässlich der Nationalen Konferenz Elektromobilität am 15. und 16. Juni in Berlin hat die Bundesregierung sieben weitere herausragende technologische Projekte als Leuchttürme der Elektromobilität nominiert. Eines davon ist das Flottenprojekt "Hamburg - Wirtschaft am Strom", das in der Freien und Hansestadt seit Jahren erfolgreich umgesetzt wird.

Seit 2012 hat die Bundesregierung 22 Beispiele als Leuchtturmprojekte ausgewählt. Die Auswahl eines Projektes als Leuchtturm ist ein "Gütesiegel" für besonders wichtige Innovationen, die einen bedeutenden Beitrag zum technologischen Fortschritt oder zur Kostensenkung in der Elektromobilität leisten.


hySOLUTIONS begrüßt neuen Berater für Elektromobilität in Handwerk und Mittelstand

Ab dem 1. Mai 2015 steht Ihnen in Hamburg ein E-Mobilitätsberater mit dem Schwerpunkt Mittelstand und Handwerk für Fragen und eine persönliche Beratung rund um das Thema Elektromobilität kostenfrei zur Verfügung.

Konkrete Einsatzmöglichkeiten für Elektroautos, übertragbare Erfahrungswerte aus anderen Unternehmen, verfügbare Fahrzeugmodelle, Reichweiten-Thematik, Beschaffungskosten, Lademöglichkeiten: all dies sind Themen, zu denen Werner Possler von hySOLUTIONS Ihnen seine Unterstützung anbieten möchte.

Sie erreichen Herrn Possler unter 040/3288-3962.


Gute Gespräche, zukunftsfähige Ergebnisse: Zweiter International Fuel Cell Bus Workshop in den USA

Im Februar 2015 fand die Folgeveranstaltung des International Fuel Cell Bus Workshop von Oktober 2013, dieses Mal in den USA, statt. Organisiert wurde der hochrangig besetzte Workshop von Vertretern der NOW, dem US Department of Transportation, dem US Department of Energy  und dem Center for Transportation and the Environment sowie von hySOLUTIONS.

Bei dieser Veranstaltung wurden neben gemeinsamen Plenarsitzungen am ersten Tag in verschiedenen Arbeitsgruppen Fragestellungen zu spezifischen Fachthemen aus dem Mobilitäts- und Infrastrukturbereich Bus diskutiert. Am Ende des Tages wurden die Diskussionsergebnisse allen Workshop-Teilnehmern präsentiert. Am zweiten Tag fanden weitere Fachvorträge statt und es wurden die zahlreiche Ergebnisse des gesamten Workshops zusammengefasst.

Die sehr guten Gespräche werden sicherlich im Rahmen des dritten Workshops dieser Reihe fortgesetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.