• Suche

Herausforderung Energiewende

Die Sicherstellung einer zuverlässigen, wirtschaftlichen und umweltschonenden Energieversorgung ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Bundesregierung hat dafür den Einstieg ins Zeitalter der erneuerbaren Energien und den zügigen Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen. Hamburg gestaltet diese Energiewende aktiv mit.

Gemessen an der Zahl der Einwohner und seiner Wirtschaftskraft ist Hamburg eine wachsende Stadt. Zu dem Wirtschaftswachstum tragen Zukunftsbranchen wie die Windenergie maßgeblich bei.

Aber auch in anderen für den Standort wichtigen Sektoren wie der Luftfahrt oder der maritimen Wirtschaft gilt es, sich rechtzeitig auf effiziente und klimaschonende Technologien ausrichten, um im internationalen Wettbewerb mithalten zu können und Arbeitsplätze zu sichern.

  • Die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie bietet die besten Voraussetzungen, um diese Anforderungen zu erfüllen. So kann per Elektrolyse aus überschüssigem Windstrom erzeugter Wasserstoff dazu beitragen, Windenergie in großem Umfang und über saisonale Schwankungen hinaus zu speichern. Die Nutzung von Brennstoffzellen erlaubt eine sehr effiziente und lokal emissionsfreie Energieversorgung als Ersatz für die zu Recht in der Kritik stehenden bisherigen klimaschädlichen Anlagen zur Versorgung vor allem der Nebenaggregate von Schiffen und Flugzeugen.

  • Wie in allen Metropolen ist das wachsende Verkehrsaufkommen auch in Hamburg ein Problem. Vor diesem Hintergrund setzt Hamburg ein ambitioniertes Programm für einen zügig wachsenden Ausbau der Elektromobilität um. Dieses beinhaltet neben der steigenden Zahl von Elektrofahrzeugen und Ladesäulen auch die rechtzeitige Umstellung auf innovative Ladesysteme für ein schnelles Laden von E-Fahrzeugen. Für Brennstoffzellenautos stehen inzwischen vier Wasserstofftankstellen im öffentlichen Raum bereit, eine weitere ist in Vorbereitung. Bei der HOCHBAHN sind bereits seit 2003 Brennstoffzellen(hybrid)busse im Einsatz. Aktuell prüft das Verkehrsunternehmen außerdem andere elektrische Antriebe für Busse.